Meist gelesen

„Geheimbünde“ und „Geheimwaffen“ des Dritten Reiches

Sonntag, 31. Juli 2011

.... im Spiegel der jüngeren Literatur

Kategorie: Geschichte

Die Rückkehr des Nurflüglers?

Sonntag, 31. Juli 2011
Nurflügler-Langstreckenprojekt von Junkers 1945
Nurflügler-Langstreckenprojekt von Junkers 1945

Pionierarbeit von Hugo Junkers als Basis der modernen Luftschiffahrt

Kategorie: Wissenschaft, Geschichte

Rockerclub Gremium MC gründet Niederlassung in Dinslaken

Donnerstag, 02. Februar 2012

Droht mit dem „Gremium Bosporus“ nun ein „Rockerkrieg am Niederrhein“?

 

Kategorie: Politik / Wirtschaft, Deutschland

Hessens Innenminister Boris Rhein verbietet Hells Angels Frankfurt

Freitag, 30. September 2011

Charter "Westend" und "Frankfurt" sollen gegen Strafgesetze verstoßen haben

Kategorie: Politik / Wirtschaft, Deutschland

Über die Toleranz jüdischer Hardliner

Freitag, 30. Dezember 2011

Email gibt Einblicke in die Gedankenwelt eines orthodoxen Juden

Kategorie: Politik / Wirtschaft, Europa & Welt

Die Mutter der „bösen“ Verschwörungstheorien: 9/11

Mit dem 11. September („9/11“) 2001 verbindet die Welt den wohl einschneidensten Terrorakt der jüngeren Geschichte. Der offiziellen Theorie zufolge entführten an diesem Tag etwa 19 arabisch-islamische Attentäter vier Passagierflugzeuge in den USA und töteten fast 3000 Menschen indem sie die Flugzeuge in die Zwillingstürme des New Yorker world Trade Centers und das Washingtoner Pentagon lenkten.
Obgleich nach wie vor viele ´Details noch im Dunkeln liegen, gibt es eine ganze Reihe von mittlerweile als erwiesen anzusehenden Fakten, die die offizielle Theorie ad Absurdum führen:

  • Die beiden Türme des WTC wurden offensichtlich durch vorbereitete Sprengladungen innerhalb der Gebäude vorsätzlich zum Einsturz gebracht – möglicherweise durch Einsatz von Thermit-Sprengmitteln. Die Bilder des Einsturzes zeigen, wie die Türme gerade, Stockwerk auf Stockwerk wie bei einer typischen kontrollierten Gebäudesprengung zusammenfallen ohne nach links oder rechts zu kippen. Dabei ist die Geschwindigkeit, mit der die Türme zusammenbrechen nicht ohne Hilfe von Sprengungen denkbar. Die offizielle Theorie der Ermüdung der Stahlträger durch lange einwirkende hohe Temperaturen ist absurd, da einerseits die Temperaturen weder hoch genug lagen (die Stahlträger waren zur Überdauerung von Temperaturen bis 1200 Grad ausgelegt) noch lange genug einwirken konnten (aufgrund der raschen Verbrennung des Kerosins). Zudem konnten an Resten von Stahlträgern glatte Schnitte nachgewiesen werden, die durch spezielle Sprengmittel und keineswegs durch Druck auf durch hohe Temperaturen ermüdeten Stahl erzeugt werden.
  • Trotz geringer Beschädigungen wurde auch das den beiden Türmen benachbarte Gebäude, WTC Turm 7, zum Einsturz gebracht. Hierzu existiert eine Aussage des WTC Eigner Silverstein der in einem Interview äußerte: „we pulled it“ (wir brachten sie zum Einsturz – seine nachträgliche Rechtfertigung lautete, daß er eine Evakuierung der Feuerwehrleute gemeint habe, wobei er diese aber nicht mit it sondern als them angesprochen hätte).
  • Das Pentagon wurde nicht durch ein großes Passagierflugzeug, sondern durch einen kleineren Flugkörper – vermutlich einen Marschflugkörper – beschädigt. Bis heute konnte trotz der Überwachungskameras am Gebäude kein Bild des Flugzeuges beim Einschlag veröffentlicht werden – offiziell weil die in Frage kommende Kamera lediglich alle paar Sekunden Bilder aufzeichnet. Lediglich eine Sprengwolke wurde als Beweis präsentiert. Darüber hinaus fehlt jede Spur eines größeren Flugzeugteils.
    Wenn aber das Flugzeug nicht als ganzes durch die Außenmauer des Gebäudes brach - dafür ist das Einschlagsloch zu klein - muß es Teile der Flügel, insbesondere der Triebwerke, direkt am Gebäude geben - diese fehlen allerdings wie die Aufnahmen beweisen.
  • Keiner der offiziellen Attentäter wäre laut den Aussagen der Fluglehrer in der Lage gewesen, ein großes Flugzeug so perfekt zu lenken, um es gezielt in die beiden Türme  zu steuern. Eine wahrscheinlichere Version geht von der Fernsteuerung von präparierten Flugzeugen aus, wobei die tatsächlichen Flugzeuge irgendwo gelandet und die Insassen beseitigt worden sein könnten, um durch die Sprengflugzeuge ersetzt  zu werden. Durch die Fernsteuerung hätte der Anflug in die Türme durch technische Vorrichtungen problemlos durchgeführt werden können. Auch der angebliche Fund eines Ausweises eines beteiligten Terroristen wenige Tage später spricht für diese Version.
  • Eine ganze Reihe von Leuten haben offensichtlich im Voraus von den Anschlägen gewußt und durch den Zusammenbruch des WTC-Gebäudes 7, in dem eine Reihe von staatlichen Behörden, darunter die Börsenaufsicht ihren Sitz hatten, profitiert. So wurden mehrere riskante Börsenspekulationen durchgeführt, die aufgrund der Anschläge reichen Gewinn abwarfen. Ferner wurden Unterlagen in Büroräumen der Börsenaufsicht vernichtet, die sich auf einen gerade untersuchten Betrugsfall in der Dimension  von mehreren Mrd .Dollar bezogen.

Zudem veröffentlichten mehrere Autoren im selben Jahr des 9/11 Anschlags freigegebene, einst geheime Papiere („Operation Northwood“), welche die Planungen von US-Militärs im Zuge der Kuba-Krise 1961 offenbaren. So enthielten die Aufzeichnungen den Plan, durch inszenierte Zwischenfälle, die man den Kubanern in die Schuhe schieben würde, die öffentliche Meinung gegen Kuba aufzubringen und so eine Kriegslegitimation zu schaffen. Einer der Vorschläge zielte darauf ab, Armee- oder Geheimdienstflugzeuge für privat registrierte Flugzeuge auszugeben, und diese dann gegen die tatsächlichen in der Luft auszutauschen um Anschläge durchzuführen (in eine Drohne zu verwandeln – also möglicherweise auch fernzusteuern, so wie es die in die Türme fliegenden Flugzeuge den Anschein erweckten.   Zugleich enthüllten diese Pläne, daß Politiker ebenso wenig wie kommandierende Offiziere in die Pläne eingeweiht, sondern lediglich eine Handvoll Männer diese durchführen würden.Wer genau hinter den Anschlägen steckt ist bis heute ungeklärt, ebenso, inwieweit die Regierung tatsächlich eingeweiht war. Offensichtlich dagegen sind die Ziele des inszenierten islamistischen Terrors:  Die Eliminierung sogenannter „Schurkenstaaten“ wie den Irak und Afghanistan, die Gewinnung direkter Kontrolle über Öl und Rohstoffein Nahost sowie die forcierung der Überwachungsmaßnahmen gegenüber der eigenen Bevölkerung – wichtige Etappenziele auf dem Weg zur Vollendung der Neuen Weltordnung.  

[Kennedy-Mord]

[Verschwörungstheorien]

[Verschwörung! - Aktuelle Veröffentlichung]

Technische Betreuung Druckfahne MedienDesignwebsite templates.