RSS-Feeds abonnieren

Welt online

MM News

Stichwort "Rechtsterrorismus"


Meist gelesen

„Geheimbünde“ und „Geheimwaffen“ des Dritten Reiches

Sonntag, 31. Juli 2011

.... im Spiegel der jüngeren Literatur

Kategorie: Geschichte

Die Rückkehr des Nurflüglers?

Sonntag, 31. Juli 2011
Nurflügler-Langstreckenprojekt von Junkers 1945
Nurflügler-Langstreckenprojekt von Junkers 1945

Pionierarbeit von Hugo Junkers als Basis der modernen Luftschiffahrt

Kategorie: Wissenschaft, Geschichte

Rockerclub Gremium MC gründet Niederlassung in Dinslaken

Donnerstag, 02. Februar 2012

Droht mit dem „Gremium Bosporus“ nun ein „Rockerkrieg am Niederrhein“?

 

Kategorie: Politik / Wirtschaft, Deutschland

Hessens Innenminister Boris Rhein verbietet Hells Angels Frankfurt

Freitag, 30. September 2011

Charter "Westend" und "Frankfurt" sollen gegen Strafgesetze verstoßen haben

Kategorie: Politik / Wirtschaft, Deutschland

Über die Toleranz jüdischer Hardliner

Freitag, 30. Dezember 2011

Email gibt Einblicke in die Gedankenwelt eines orthodoxen Juden

Kategorie: Politik / Wirtschaft, Europa & Welt

Parzifal.info unterstützen!


04-09-18 10:41 Alter: 76 Tage

Auf den Spuren der Druiden, Katharer und des Templerordens

Kategorie: Geschichte

Reiseführungen Im Katharerland mit Autor Michael Hock


Über Jahrhunderte und Jahrtausende beherbergt jeder Ort unseres Planeten Informationen über Ereignisse, die dort einst stattgefunden haben. Sei es ein kleines Dorf, ein Wald, eine Burg, eine uralte Höhle oder ein megalithischer Kraftort, die mit ihren Ereignissen und all den Menschen, die dort gelebt und gewirkt haben – ihre unsichtbaren Spuren hinterlassen haben. Menschen, Erinnerungen, Emotionen, Geburt und Tod, die Lebenserfahrung sind energetische Abdrücke, die auf der feinstofflichen Ebene verweilen, bis jemand kommt, der sie lesen kann. Von diesen Orten hat Südfrankreich bzw. das alte Okzitanien die höchste Dichte in ganz Europa.

Diese verborgene feinstoffliche Information kann in Form von Bildern und anderen in Form von Lauten oder Empfindungen offenbart werden. Entscheidend ist, den richtigen Schlüssel zu finden, der für jeden Menschen, Ort und Ereignis individuell ist. Genau das ist mein Vorhaben. Mit kontemplativer Ruhe und meinen esoterisch oder historisch verbürgten Hinweisen werden wir uns bemühen die feinstofflichen Informationen über die Vergangenheit dieser Orte zu erlangen, diese nachzuempfinden und uns Klarheit über neues Wissen, Verständnis, Erfahrung und Kraft zu schaffen.

Jeder Ort, den wir besuchen werden, bewahrt unermessliche Mengen an Erfahrung von Leben, Menschen und Ereignissen. Einige Ereignisse sind so einzigartig und deshalb bedeutsam für die Menschheitsgeschichte. Ich werde ihnen helfen diese Orte zu sehen, zu fühlen, und zu verstehen.

Das Ganze ist natürlich abhängig von Ihren persönlichen Eigenschaften, ihrem Bewusstsein und ihrer Empathie – einige von Ihnen werden Abbildungen erkennen, einige komplette Bilder, jemand wird etwas hören, und ein anderer etwas fühlen können. Jeder Mensch hat seine eigene Gründlichkeit bei dem Eintritt in die Struktur der Akasha-Chronik.

An jedem Ort oder später im Ferienhaus können wir uns über diese Wahrnehmungsbilder austauschen. Wir werden diskutieren und somit vielleicht ein wahres Bild der Ereignisse damaliger Zeit gemeinsam entwickeln. Es wird ein Bild der Menschenerfahrung, ein Bild des früheren Lebens sein. Vielleicht wird es bei manchen auch eine eigene Prä-Erinnerung im Katharerland wachrütteln.

Zudem werden wir einige sogenannte „Kraftorte“ besuchen. Sie werden erfahren, worum es sich bei diesem Phänomen handelt, aus welchem Grund genau dieser Ort als ein „Kraftort“ gilt, von welcher genauen Kraft hier die Rede ist und woher sie ausströmt.

Das geplante Reiseprogramm (Änderungen vorbehalten):

Die Höhlen von Ussat, Niaux und Mas dÁzil , die Burgen von Foix und Montségur;,die großartigen Pyrenäen-Landschaften mit ihren Kraftplätzen und spürbarem Atem der Geschichte.

1. Tag: Sonntag 19.05.19 (1.Gruppe) bzw. 02.06.19 (2.Gruppe) Ankunft in Montségur und Verteilung der Zimmer im Ferienhaus. Treffen aller Teilnehmer und Kennenlernen beim Abendessen.

2. Tag: Montag Besuch der romanischen Felsenkirche von Vals, die auf einem alten Druidenheiligtum steht. Danach Besuch einer Nekropole der Merowinger (alter Germanenstamm ursprünglich aus dem norddeutschen Wesergebiet von Hameln bis Bremen).

3. Tag: Dienstag Aufstieg zur Burg Montségur (Eintrittspflichtig) – Der Haupttempel der Katharer und der Belissensöhne (Kinder des Lichts). Katharischer Tempel des Geistes, Tempel der Sonne, Tempel des Grals – sind weitere Namen für ihn. Historisch und energetisch betrachtet, ein sehr bedeutsamer Ort – Ort des Feuertodes der Katharer. Zu einem werden wir versuchen, uns die Klarheit über den Verbrennungsprozess, aus der Sicht der Metaphysik, zu verschaffen, zum anderen, zu verstehen, warum die Katharer keine Angst vor dem Feuertod hatten.

4. Tag: Mittwoch die Tour zu den megalithischen Dolmen von Sem und Lapége (zwei der ältesten und größten Steintische der Pyrenäen) und der Ruine der Templerburg Montreal de Sos , auf der Wolfram von Eschenbach zu seinem Parzifal inspiriert wurde.

5. Tag: Am Donnerstag eine 3-Stunden Wanderung durch den Zauberwald von Nebias. Danach Besuch der Feenquelle in der Grotte Fontestorbes.

6. Tag: Freitag Fahrt zu der grandiosen Festungsstadt Carcassonne, die sich seit dem Mittelalter kaum verändert hat.

7. Tag: Samstags Stadt Foix am Markttag und der Besuch der Burganlage mit Museum (Eintrittspflichtig). Ein Hauptsitz der Belissen und der katharischen Bewegung. Die Burg war eine Residenz der Grafen, die während des Albigenser-Kreuzzuges 1209-1214 zu Widerstandsanführern wurden. Wir besuchen die historische Stätte, die von den vatikanischen Kreuzrittern nicht erobert werden konnte.

8. Tag: Sonntag Ruhetag / Wichtig um die gesammelten Eindrücke auch verarbeiten zu können.

9. Tag: Montags die mittelalterliche Stadt von Mirepoix am Markttag. Danach Wanderung zu einem Kraftort an dem ein 800 Jahre altes steinernes Rosenkreuz den energetisch stärksten Punkt markiert.

10. Tag: Dienstag Besichtigung der alten Westgotenfestung Rhedae, heute als Rennes-le-Château bekannt. Wir lernen die Geheimnisse und faszinierende Geschichte dieses mächtigen Ortes kennen. Wir besuchen die sagenhafte Kirche Maria Magdalena. Hier ergibt sich die Möglichkeit, Geschichte und die Vergangenheit dieses atmosphärischen Templerortes kennen zu lernen. Zwischen 1885 und 1917 lebte und arbeitete hier mysteriöser Pfarrer Bérenger Saunière, dessen Name bis heute die Phantasie der Schatzsucher in Erregung versetzt. Bekannt wurde er durch seine Arbeit/ Teilnahme an verschiedenen Verschwörungstheorien, die sich mit dem Heiligen Gral, Templerschätzen und religiösen Dokumenten über die wahre Herkunft von Jesus und Maria. Magdalena befassen.

11. Tag: Mittwochs Besuch der Grotte und dem unterirdischen Fluss von Labouiche. Die Teilnehmer können die Grotte durch eine 60 minütige Bootstour erkunden. Danach Besuch der Grotte von Mas d´Azil. Beide Höhlen sind kostenplichtig aber ein absolut außergewöhnliches Erlebnis.

12. Tag: Donnerstag Besuch des hochgelegenen keltischen Kultplatzes von Morenci mit seinen markanten Felsen und seiner energetischen Verbindung zum Montsegur.

14. Tag: Freitag den 31.05.19 bzw. 14.06.19 Verabschiedung und Abreisetag

 

Weitere Informationen unter Akasha-Chronik.de

Buch des Autoren Michael Hock bestellen

Aktuelle Leseempfehlung: Otto Rahns Luzifers Hofgesind mit aktueller Rahn-Biographie


1177 Leser

Parzifal.info mit Ihrer Spende unterstützen - jeder Betrag zählt!



Kommentare:

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Technische Betreuung Druckfahne MedienDesignwebsite templates.