RSS-Feeds abonnieren

Welt online

MM News

Stichwort "Rechtsterrorismus"


Meist gelesen

Neue Farce im Kampf gegen Rechtsterrorismus

Donnerstag, 02. Februar 2012

Haftbefehl gegen homosexuellen "Aussteiger" und einstigen NPD-Funktionär

Kategorie: Politik / Wirtschaft, Deutschland

Fragment des Markus-Evangeliums aus dem 1. Jahrhundert entdeckt

Montag, 20. Februar 2012
Die Kreuzigung Christi nach Ludwig Fahrenkrog
Die Kreuzigung Christi nach Ludwig Fahrenkrog

Älteste Quelle des Neuen Testamentes soll noch in diesem Jahr veröffentlich

Kategorie: Geschichte, Wissenschaft

Beate Zschäpe doch V-Frau des Thüringer Verfassungsschutz?

Freitag, 02. Dezember 2011

Die von anderen Medien ignorierte Meldung - der Sargnagel der offiziellen V

Kategorie: Politik / Wirtschaft, Deutschland

80 000 weitere jüdische Opfer des Nationalsozialismus entdeckt!

Donnerstag, 15. November 2012

In Auschwitz befreite Kinder 1945

67 Jahre nach Kriegsende vereinbart die BRD mit der Jewish Claims Conferenc

Kategorie: Politik / Wirtschaft, Europa & Welt, Geschichte

Der israelische Geheimdienst Mossad als Kriegstreiber

Sonntag, 18. März 2012

Verdeckte Geheimdienst-Aktionen als Mittel zur Gestaltung der Weltpolitik

Kategorie: Politik / Wirtschaft, Europa & Welt, Verschwörung

Parzifal.info unterstützen!


24-05-20 14:09 Alter: 187 Tage

Der Merkel-Hofstaat zeigt Nerven

Kategorie: Politik / Wirtschaft, Deutschland

Zehntausende demonstrieren gegen Außerkraftsetzung der Grundrechte – immer mehr Prominente schließen sich an – Die Antifa als letzte Stütze des Systems

Demo in Stuttgart
Demo in Stuttgart am 9. Mai 2020

"Wer nicht zu 100 % auf unsere Linie liegt ist ein Abweichler." Dieses altbekannte komunistische Grundmuster, dem in den zurückliegenden Jahrzehnten Zehntausende Menschen zum Opfer fielen, gilt nun offensichtlich auch im Merkel-Regime. Deutlich wird dies vor dem Hintergrund der sich zu Massenprotesten ausweitenden Demos gegen die Abschaffung der Grundrechte unter dem Vorwand der Corona-Bekämpfung. Immer mehr Menschen in Deutschland gehen trotz massiver staatlicher Repression auf die Straßen. Und eines haben die Proteste schon jetzt erreicht: Dazu beizutragen, das sich das System selbst immer weiter demaskiert und seine totalitäre Fratze offenbart.

Erstmals zeigte sich der massenhafte Protest am 9. Mai: 12.000 Menschen waren es an diesem Tag in Stuttgart, 5000 in München, 3000 in Nürnberg, Tausende weitere in Dresden und anderen Orten. Es waren an vielen Orten zuviele, um sie alle festzunehmen. Für die Demonstrationen der nachfolgenden Wochen wurde daher eine Teilnehmer-Höchstzahl festgelegt, doch abhalten konnte dies Zehntausende Teilnehmer dennoch nicht.

Während die immer systemtreuer berichtende Mainstream-Medienlandschaft von ständig zunehmender Beliebtheit Merkels und ihrer Regierung schwadroniert, vom großen Ansehen Merkel-Deutschlands in aller Welt, vom guten Weg, auf dem die BRD sich befinde, stimmt erneut ein Volk mit Füßen ab – diesesmal nicht durch Flucht aus dem Land, sondern durch Teilnahme an Demonstrationen trotz Verbotes. Das schlimmste für die Mainstreampresse aber ist, daß hier nicht irgendwelche Ewiggestrigen, Neonazis oder Rassisten isoliert demonstrieren, sonden daß sich Menschen aus verschiedensten politischen Richtungen zusammentun und protstieren. Selbst prominente Sänger, Schauspieler und TV-Stars gehören zu den soegannten Verschwörungstheoretikern und werden mit harten Bandagen angegangen, Xavier Naidoos Bekenntnis zu Liebe und Respekt wird bei dem TV-Sender ntv zu „Xavier Naidoos öffentlichem Facebook-Gewinsel“, TV-Koch Attila Hiledmanns Warnung vor einer neuen Weltordnung wird selbstentlarvend zu einer antisemtischen Stereotype umgedeutet, obgleich Hildmann Juden gar nicht erwähnte. Sonja Zietlow, Detlef D. Soest und Sido gelten ebenfalls schon als Abweichler, da sie die Corona-Maßnahmen für überzogen halten. Sido ging sogar so weit, nicht alles glauben zu wollen, was die Medien uns vorsetzen, obgleich er doch selbst, wie ntv geradezu beleidigt feststellte, ihnen, den Mainstream-Medien seine Karriere verdanke. Dabei hatten wir doch immer angenommen, daß es die gute Musik und und das Talent des Sängers seien, die ihm alle Türen öffneten, und nicht die Medien.

Dabei reicht schon ein einfacher Witz aus, um in d as Lager der Corona-Leugner, wie die Schützer der Grundrechte kurzerhand genannt werden, gesteckt zu werden. So teilte Schauspieler Till Schweiger ein Bild, das das Verantwortliche des Robert-Koch-Instituts (RKI) zeigt, und mit dem Satz untertitelt ist: “Wissenschaftler des RKI haben jetzt den sehr schlimmen Verdacht, dass selbst die Menschen, die eine Corona-Infektion überlebt haben, eines Tages sterben. Die Maßnahmen der Regierung dürfen daher auf keinen Fall gelockert werden!” Den Post kommentiert Schweiger mit den Worten: “Wenn es nicht so traurig wäre, würde ich mich wegwerfen ...” Obgleich Schweiger ansonsten die Corona-Maßnahmen der Regierung vorbehaltlos unterstützt hat, wird ihm nun allein aufgrund des Witzes vorgeworfen, in das „Verschwörungsgame“ einzusteigen

Ähnlich der Vowurf an die Influenzerin Anna Wünsche, die lediglich sagte “Ob Corona wirklich der Grund dafür ist, dass Länder dicht gemacht werden und man nicht mehr auf die Straße darf? Oder ist vielleicht irgendetwas anderes der wahre Grund dafür, den wir aber nicht wissen? Das sind gerade so Gedanken, die gerade durch meinen Kopf gehen.”

Dafür gilt auch sie nun als Verschwörungstheoretikerin, also als ausgeschlossen aus dem Kreis des Vertrauens. Noch perfider ist das Vorgehen gegen die Youtuber Ardy und Luna Darko. Aus dem Satz „Ein Nazi ist nicht einfach nur ein schlechter Mensch, der böse sein will...“ wird kurzerhand „ein Nazi ist kein schlechter Mensch“ und die liberalen Youtuber kurzerhand zu ein einem „Paradebeispiel dafür, auf welchem Weg rechte Ideologie heute ihren Weg in die Köpfe von Menschen finden.“

Hinzu kommen zahlreiche weitere Fälle von Prominenten, die bei geringsten Zweifeln an offiziellen Darstellungen medial massiv kritisiert und diffamiert werden.

Scheinheilig besorgt titelte das Magazin Netzpolitik org: Seit dem Ausbruch des Coronavirus glauben viele Menschen an Verschwörungserzählungen – auch solche, die bislang nicht dadurch auffielen. Die Folgen können verheerend sein. Wie können Angehörige den Betroffenen helfen?“

 

Ohne Zweifel liegen die Nerven der System-Apologeten blank. So wie in der DDR im Endstadium erscheinen auch die Reaktionen der BRD-Hof-Entourage. Nur der Hauch von Kritik sorgt für sofortigen Vertrauensentzug, wer nicht zu 100 % hinter uns steht, ist keiner mehr von uns, so die Botschaft an die Zweifelnden.

Der Vorteil der BRD-Mächtigen aber ist, daß sie nicht nur über staatliche Handlanger verfügen, sondern auch auf die Hilfe von jenen zählen können, die offiziell das System abschaffen wollen, tatsächlich aber zu den größten Stützen des Merkel-Regimes zählen: Die Linksextremisten mit ihrer Antifa-Terrortruppe. Selbst vor gezielten Mordanschlägen schrecken die mit Knüppeln und Schreckschußpistolen bewaffneten Kommandos offenbar nicht mehr zurück. Nach einer langen Reihe von Übergriffen auf Teilnehmer von sogenannten „Anti-Corona-Demos“ wurden am 16. Mai in Stuttgart drei Mitglieder der als national gesinnt geltenden alternativen Gewerkschaft Zentrum Automobil von einer ca. 40köpfigen Gruppe Vermummter angegriffen und schwer verletzt. Ein bereits am Boden liegendes Opfer wurde durch einen aufgesetzten Schuß aus einer Schreckschußpistole so schwer verletzt, daß es in ein künstliches Koma versetzt werden mußte und noch immer in Lebensgefahr schwebt.

Flash ist Pflicht!

Mit einer Aufklärung des Mordanschlags ist nicht zu rechnen, vielmehr existieren Hinweise, daß die Polizei vorsätzlich Kräfte abgezogen hatte, um die Eskalation zu ermöglichen. Denn der Anschlag ereignete sich unmittelbar in der Nähe des Parkplatzes für Teilnehmer der Demonstration gegen die Corona-Beschränkungen, an dem sich in den letzten Wochen stets Polizeifahrzeuge aufgehalten hatten. So auch an diesem Tag, genau bis 10 Minuten vor dem Überfall...


16297 Leser

Parzifal.info mit Ihrer Spende unterstützen - jeder Betrag zählt!



Kommentare:

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Technische Betreuung Druckfahne MedienDesignwebsite templates.